english
     
 

Wissenschafliches Observatorium

Im Rahmen des Internet-Projekts readme.cc hat p&s melk ein "Wissenschaftliches Observatorium" angeregt, das unabhängig von readme.cc sich wissenschaftlich mit den neuen Community-Tools einerseits, dem wissenschaftlichen Feld von Lesen und neuen Medien widmet.

Abstract

Die kulturelle Kernkompetenz des Lesens sowie die Kommunikation über das Lesen und die Literatur ist angesichts der Verbreitung elektronischer Netzwerke einer grundlegenden Transformation ausgesetzt. Das Projekt legt sein Hauptaugenmerk auf eine Untersuchung dieser Prozesse und auf eine Analyse der neuen Räume im Web 2.0 (›Social Web‹), in denen sich Literatur präsentiert und Kommunikation über das Lesen stattfindet.
Die Beobachtung, dass Oralität, Sprech- und Sprachakte auf den einschlägigen Internet-Plattformen massiv an Bedeutung gewinnt, legt es nahe, den Fokus auf Performativität, die sich in der rhetorischen Verfasstheit ausdrückt, zu lenken. Dieser Blick auf die Rhetorizität bedingt als nächsten Schritt die Fragestellung, welche Praktiken des Darstellens von (welchen) Büchern sich etablieren - das Forschungsfeld einer »Ikonographie des Lesens im Zeitalter des Internet« liegt damit offen.

Erster Forschungsgegenstand des Projekts wird die durch die sinnliche Präsenz der Lesepraktiken besonders prädestinierte Plattform www.readme.cc sein.
Readme.cc wirft viele rezeptionsästhetische, aber auch kontextuelle, intertextuelle und bildwissenschaftliche Probleme auf, die erforscht werden sollen.

Aufgabe des Observatoriums ist die Beobachtung und das Verständnis der Vernetzungsprozesse von Literaturplattformen, speziell readme.cc, die Entwicklung neuer Vernetzungstechniken und die Formulierung wissenschaftlicher Thesen, die mit der Virtuellen Bibliothek Readme.cc verbunden sind bzw. sich aus deren Praxis ergeben.
  img/WO.gif